Duschen, Robben, Muscheln, Gotik …

Wir müffeln. Also nehmen wir gerne den Tipp unserer Nachbarn auf dem Stellplatz an, Le Crotoy anzufahren, das nur rund 20 km südlich die Küste runter liegt, und wo die beiden noch am Tag zuvor eine funktionierende Versorgungssäule angetroffen haben. Da Berck uns auch sonst nicht so vom Hocker reißt, …

Es bläut so bläu im Kohlerevier … frostige Nächte im Norden

Nur drei Tage weiter, und schon wieder liegen ganze Welten dazwischen. Als wir nach einer sehr frostigen Nacht (Mini-Eiszapfen am Außenspiegel) am Sonntagmorgen aufwachen – Pösslchen und Truma haben sich wacker geschlagen – bläut der Himmel ohne ein einziges Wölkchen über Lens. Nichts wie zurück zum Louvre-Lens, um die Architektur noch einmal …

Sturmnacht, Louvre und heißer Kakao.

OK, das mit dem „gar nicht so windig“ haben die Sturmgötter gelesen und sich herausgefordert gefühlt. Die ganze Nacht wackelte Pösslchen hin und her, so daß es ein unruhiger Schlaf wurde, und die Müllcontainer lagen heute morgen kreuz und quer am Platzrand verstreut. Kein Besichtigungswetter für Arras oder sonstige Outdoor-Aktivitäten, also Plan …