Doppeltgekröpfte Hebammenfinger, oder: wie Pösslchen hinten Augen bekam

Doppeltgekröpfte Hebammenfinger, oder: wie Pösslchen hinten Augen bekam

Ich sag jetzt mal nicht, auf welcher der zurückliegenden Reisemobil-Messen Ray und ich uns „spontan“ eine Rückfahrkamera zugelegt hatten, und wie lange sie jetzt schon rumliegt. Aber mit dem Frühling kommen auch unsere berühmt-berüchtigten Bastelwochenenden mit Jo in der Halle, und wir meditierten über Kabelkanäle, Dauerplus und ähnlich interessante Themen, bevor wir gestern loslegten.

Warten aufs Signal
Warten aufs Signal

„Doppeltgekröpfte Hebammenfinger, oder: wie Pösslchen hinten Augen bekam“ weiterlesen

Zufälle gibt’s nicht. Punktlandung in Pulheim

Ruft mich doch meine liebe alte langjährige Freundin J. aus N. im hohen Norden (manche sagen „Südschweden“) an, um mir die Geschichte zu erzählen, wie sie ihren fast fuschneuen Carthago mit der Luxus-Kaffeemaschine, den zwei Hunden, sieben Fahrrädern, Sportklamotten für dreihundert Joggingkilometer und einem ansehnlichen Gatten dann doch mal auf die Waage geschickt hat. Danach war erst mal offizielles Auflasten angesagt. Und wo es dann auch schon nicht mehr auf ein paar Kilos ankam, soll jetzt noch kurzfristig ein Solarpanel oben drauf – am liebsten direkt auf der Durchreise nach Italien irgendwo im heimatlichen Rheinland mit terminlicher Punktlandung nächsten Freitag. „Zufälle gibt’s nicht. Punktlandung in Pulheim“ weiterlesen