Zufälle gibt’s nicht. Punktlandung in Pulheim

Ruft mich doch meine liebe alte langjährige Freundin J. aus N. im hohen Norden (manche sagen „Südschweden“) an, um mir die Geschichte zu erzählen, wie sie ihren fast fuschneuen Carthago mit der Luxus-Kaffeemaschine, den zwei Hunden, sieben Fahrrädern, Sportklamotten für dreihundert Joggingkilometer und einem ansehnlichen Gatten dann doch mal auf die Waage geschickt hat. Danach war erst mal offizielles Auflasten angesagt. Und wo es dann auch schon nicht mehr auf ein paar Kilos ankam, soll jetzt noch kurzfristig ein Solarpanel oben drauf – am liebsten direkt auf der Durchreise nach Italien irgendwo im heimatlichen Rheinland mit terminlicher Punktlandung nächsten Freitag.

Sie dann so … im Internet einen Carthago- Premium-Händler in Pulheim-Brauweiler gefunden, mit kompetenten Berater (ungelogen, hat sie mir 1:1 so erzählt) gesprochen, Angebot, Auftrag, Wunschtermin war auch zu haben (ehrlich), dann kann’s ja bald losgehen. Schaut sich noch mal auf der Händler-Website um und entdeckt den netten Womo-Stellplatz  am Liblarer See, wo sie doch mit Elke und Ray schon öfters mal gefrühstückt … Moment mal – Elke, Pösslchen, Berens – da war doch was? Klickediklick. Wie gut, daß man jemanden im Rheinland kennt, der Womo-Connections hat, wenn man schon mal eine gute Werkstatt sucht …

Ich die Geschichte Jo erzählt, er dann so: „Übergewicht? Wieviel wiegt sie denn? Allein das wäre doch schon was für das Blog.“

Ich hoffe sie spricht ab morgen noch mit mir …

Ein Kommentar

  1. jetzsachbloßnich ich hätte das gesagt…
    Übrigens: das Zitat ist nicht korrekt. Ich sag immer DER Blog. Und nein, ich will nicht drüber streiten…
    LG Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.