Wohnmobilhafen Kronenburger See, Dahlem

Noch ein schöner Womo-Stellplatz in der Eifel

30 ° Celsius und Massenbetrieb bei den Kölner Lichtern angesagt – nichts wie raus aus der Stadt! Finger auf die Landkarte – wo in der nördlichen Eifel gibts eigentlich noch einen netten Wohmobilstellplatz, den wir noch nicht kennen? Die Wahl fällt auf  den Kronenburger See in Dahlem im Oberen Kylltal, rund 85 Kilometer oder eine Stunde Fahrtzeit südwestlich von Köln.

Blick aufs Freibad am See
Blick aufs Freibad am See

Kletterpark auf dem Wasser
Kletterpark auf dem Wasser

In Kronenburg, einem überaus idyllischen Dörfchen, das auf einem Burghügel liegt, umgeben von einer Wehrmauer, waren wir schon einmal im Winter gewesen und freuten uns auf ein Wiedersehen. Am Fuße des Hügels liegt der Kronenburger See, ein kleiner Stausee, der im Sommer als Badesee genutzt wird. Der Wohnmobil-Stellplatz liegt direkt unterhalb der Staumauer, also einerseits etwas abseits vom Badebetrieb und recht ruhig, andererseits ist man in wenigen Minuten über eine Treppe am See am Naturstrand.  Für einen heißen Samstagnachmittag in den Sommerferien fanden wir es erstaunlich locker gefüllt – es gab noch Parkplätze unmittelbar am See, klar war der Strand (übrigens kostenlos) gut besucht und es gab eine Schlange vor dem Eisverkäufer, aber ein paar Meter weiter gab es schöne ruhige Plätze unmittelbar am Ufer. Wenig Verbotsschilder, Naturwiesen rundherum, ein Platz zum Wohlfühlen für die ganze Familie, würde ich sagen.

In der Umgebung natürlich – wie fast überall in der Eifel  – zahlreiche Wandermöglichkeiten: neben Kronenburg selbst als Ausflugsziel liegt die Dahlemer Binz in der Nähe, von wo man Flüge mit dem Einmotorer oder Tragschrauber buchen kann. Stadtkyll, Vulkangarten, Eichholzmaar. Richtig klasse – das haben wir in der Woche drauf gleich ausprobiert –  ist übrigens der nagelneue Radweg über die ehemalige Eisenbahnstrecke Vennquerbahn-Radweg bis nach Belgien hinein.

Blick von der Staumauer auf den Womo-Stellplatz
Blick von der Staumauer auf den Womo-Stellplatz
30°C, Windstärke 2, die Frisur sitzt!
30°C, Windstärke 2, die Frisur sitzt!

12 Wohnmobile haben sehr bequem Platz, die Parzellen sind mit „Pölen“ und einer Schnur abgetrennt – je nach Stellplatz steht man auf schottrigem Gras oder grasigem Schotter. Unsere Markisenabspannung konnten wir prima an den Holzbalken befestigen. Ein Parkautomat nimmt gerne die 8 Euro pro 24h inkl. Stromflat. Ver- und Entsorgung findet sich etwas abgetrennt, oberhalb direkt auf der Staumauer. Die VE ist vielleicht nicht jederwomos Sache, da man nur das Loch für die Chemietoilette als Grauwasserabfluß hat, d.h. nur seitlicher Ablaß möglich und auch das nur mit etwas Gezirkel. Laut Website kriegt man für den Euro 120 Liter Wasser – schade, daß es allerdings kein Wasser zum Spülen des Chemieklos gibt, wenn man nicht grade auch Frischwasser tankt.

V/E-Station am Kronenburger See. Entsorgung frei, aber kein Nachspülen …
V/E-Station am Womostellplatz Kronenburger See. Entsorgung frei, aber kein Nachspülen … (zumindest fehlte dem vorhandenen Kran das Ventil)
Etwas Gezirkel ist nötig, um das Grauwasser in das Chemiekloloch zu kriegen.
Etwas Gezirkel ist nötig, um das Grauwasser in das Chemiekloloch zu kriegen.
Unser neueste Bastelarbeit haben wir noch gar nicht vorgeführt: ist das nicht ein schickes Ventil?
Unser neueste Bastelarbeit haben wir noch gar nicht vorgeführt: ist das nicht ein schickes Ventil? Damit zielt es sich noch besser …

Brötchen am Sonntag sind so eine Sache, einen Bäcker gibt es in dem kleinen Dörfchen Kronenburgerhütte nicht mehr (dafür eine Feuerwehr und einen Landmaschinenhandel), aber das lokale Biker-Café rund 400 Meter vom Stellplatz bietet Sonntags ab 9 Uhr Brötchen zum Verkauf an. OK, das mit den rücksichtslos rasenden Bikern, die die Umgebung leider auch mögen, ist auch so eine Sache, aber vielleicht war’s an dem Wochenende auch nur besonders schlimm …

Womo-Stellplatz-Daten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.