Wohnmobilstellplatz Le Tréport, Normandie

Le Tréport ist für viele Reisemobilisten der erste Stopp entlang der Normandieküste, wenn man von Osten Frankreichs, bzw. dem Westen Deutschlands und Belgien kommt. Der westlichste Punkt unserer diversen Frankreich-Trips war bisher Le Crotoy, das liegt auf der anderen Seite an der Somme-Mündung. Jetzt geht es ein Stück weiter entlang der Küste Richtung Le Havre.

Der kleine Fischerort ist sogar mit zweieinhalb Wohnmobilstellplätzen gesegnet, da ist für jeden etwas dabei – beide haben ihren Reiz.

Wohnmobilstellplatz Le Tréport No. 1

Oberhalb des Ortes, direkt entlang der Steilküste, liegt der erste Stellplatz von Le Tréport, der „AIRE COMMUNALE I“. Hier hat man einen wunderbaren Blick aufs Meer und nach ein paar Metern auch auf die gegenüberliegenden Kalksteinfelsen von Mer-les-Bains und die Dächer von Le Tréport. Der Aussichtspunkt ist die obere Station des Funiculaire, der Standseilbahn, die kostenlos (!) ins Zentrum nach unten fährt. Man kann natürlich auch die Treppen heruntergehen, wenn man nicht grade „Knie hat“.

Wohnmobil Stellplatz Normandie Le Treport
Panoramablick aufs Meer und die beiden Stellplätze: links der asphaltierte Womo-Stellplatz, rechts der mit Gras-Untergrund.

Der Reisemobilstellplatz teilt sich in zwei getrennte Bereiche (deshalb „zweieinhalb“) auf: der eine mit Gras-Untergrund, der andere mit asphaltierten Parktaschen und Picknickmöbeln. Keile sind hier und da nett, aber nicht zwingend. Es gibt eine moderne Ver- und Entsorgungsstation sowie die in Frankreich übliche, eher symbolische Stromsäule zu 2 Euro für nichts. Die Plätze sind beleuchtet und es gibt Müllcontainer. Am Funiculaire in 50 Meter Entfernung gibt es auch eine Toilette (ebenso ein Café und Imbiss), und ein Schild zeigt zu einem Minimarkt etwa 400 Meter entfernt.

Maximalaufenthalt sind 48 Stunden, die Nacht kostet 6,10 Euro. Zwei Euro nehmen sie für entweder VE oder den genannten Strom – aber Achtung: der VE-Automat nimmt nur Karten (Visa oder Mastercard)! Der Parkscheinautomat nimmt auch Münzen.

Der Weg vor dem Stellplatz ist der Spazierweg entlang der Steilküste und bei gutem Wetter entsprechend bevölkert. Dennoch eine wunderbare Lage, die wir nur verlassen haben, weil unsere Batterie im Winter etwas hungriger war und wir eine richtige Steckdose brauchten.

 

Wohnmobilstellplatz Le Tréport No. 2

Also haben den zweiten Womo-Stellplatz in Le Tréport – „AIRE COMMUNALE II“ angefahren, der unten im Ort neben dem Camping Municipal liegt, aber abgetrennt genug von diesem, um im Winter nicht geschlossen zu sein. Selbst jetzt zwischen den Jahren ist der Platz mehr als gut besucht (während es oben zwar nicht einsam, aber auch nicht kuschlig war). Wir finden keinen regulären Platz mehr, dafür mit Hilfe eines Kölner Concorde-Fahrers („ach, Ihr habt Euren auch von Berens“), der seit vielen Jahren hier hinkommt, einen Platz am Rand, wo wir noch an eine Steckdose kommen. Hier gibt es (regulär) 61 Plätze, Parkplatz-Style, dafür aber mit Stromsäulen Flat für 9,70 Euro die Nacht. Mehrere kostenlose (bzw. inklusive) Frischwasserstellen, zwei Stellplätze sind speziell für Wohnmobilisten mit Behinderung reserviert. Im Winter versammelt sich hier offenbar eine überwiegend französische Stammkundschaft, die die Lage an dem auch zu dieser Jahreszeit belebten Le Tréport mit seinem leckeren Fisch- und Meeresfrüchteangebot schätzt. Nicht zuletzt gibt es hier auch im Winter recht lange Sonnenlicht, deutlich länger als im Ort selbst, bevor die letzten Strahlen über der Klippe verschwinden.

Reisemobil Stellplatz Le Treport Normandie abends
Abendstimmung, eng besetzt.

Dieser Platz liegt etwas abseits vom Zentrum mit Blick auf einen Hauch Industrieanlagen, aber man geht zu Fuß entlang der Bresle bzw. dem Innenhafen bis zum Hafen nur etwa 15 Minuten. Im Sommer kann man vom benachbarten Camping Municipal und seiner Infrastruktur, u.a. einer Snack Bar, profitieren. Ich kann verstehen, daß man auch diesen Stellplatz wegen seiner Lage schätzt, Hauptargument dürfte jedoch für viele die Flatrate für Wasser und Strom sein.

Normandie Wohnmobilstellplatz in Le Treport, voll
Immer noch ziemlich voll, und kaum jemand reist morgens ab.
Le Tréport Stellplatz VE-Station in
Suboptimal: An der (heute spiegelglatten) VE-Station keine klar durchgezogene Trennung zwischen Trinkwasser und Reinigung für Chemieklos. Es gibt aber andere Wasserstationen und die meisten Gäste waren tatsächlich mit Gießkännchen an diesen unterwegs.

Was meinst Du?

Was meinst Du…?