Tschum Feuerschale aus Edelstahl im Einsatz

Keine Sorge. es gibt ab sofort nicht nur Katzenbilder hier zu sehen … Obwohl die Schmitzkaters letztes Wochenende bereits das zweite Mal mit unterwegs waren und das Leben rund um Pösslchen ganz cool finden, soweit wir das erkennen können. 

Was ich euch schon längst mal zeigen wollte, ist unsere kleine Tschum-Feuerschale, die wir uns irgendwann im Winter ganz spontan bestellt hatten. So was Feines! Aus sechs sauber geschnittenen Edelstahl-Segmenten, die zusammengelegt flach in einen größeren Pappumschlag passen, wird eine Feuerschale mit 50 cm Durchmesser (es gibt auch noch eine kleinere mit 32 cm und eine größere Feuerschale, die um die 70 Zentimeter hat).

Tschum Feuerschale Edelstahl
Kleines Feuerchen an der Tschum-Feuerschale

Unser alter klappriger „Notebookgrill“ hatte so langsam seine Zeit hinter sich; außerdem hatten wir unser Feuerchen beim Freistehen in Rumänien so genossen, dass wir das öfters haben wollten. Hierzulande aber natürlich nichts, was man sich einfach so auf dem Stellplatz erlauben darf, deshalb die Idee mit der Feuerschale. Aber Pösslchen muss Platz sparen, und die meisten Schalen sind sperrig oder haben spitze abstehende Füße oder scharfe Kanten. Ganz zufällig stieß ich auf die Feuerschalen von Tschum, und Ray und ich waren spontan von der Konstruktion begeistert. Was dazukommt: sie sind made in Germany und haben einen echt fairen Preis – unsere mittlere hat grade mal 100 Euro gekostet. Und nein, das ist keine bezahlte Promo, ich finde sie einfach geil, aber schaut selbst:

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PW68YMYEVRk

Der Aufbau war das erste Mal in freier Wildbahn, und ja, es ist wirklich so leicht und es verzieht sich nix. Das macht richtig Freude, etwas so fein Verarbeitetes in der Hand zu halten.

Nutzung der Tschum-Feuerschale als Grill – einfach ein Rost drauflegen.

Das Holz verbrennt sehr sauber weg, von unten kommt Luft dran, und das äußerste, was man hinterlässt, ist ein winziges Häufchen weißer Asche, das unten rauskrümelt. Der Rost ist noch von unserem alten Notebookgrill übrig und reicht völlig für unsere Zwecke. Nach dem Gebrauch und Abkühlen kommt alles wieder in den Pappumschlag und nimmt im Pösslchen-Keller fast keinen Platz weg.

Und jetzt doch noch einen Empfehlungslink: Tschum Feuerschale aus Edelstahl

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.