Weltkulturerbe Nancy und Woëvre-Einsamkeit

Zwei ganz verschiedene Tage liegen hinter uns, bevor wir jetzt schon wieder in Heimatnähe unsere letzte Nacht verbringen. Vom Stellplatz an Schleuse 14 geht es halb durch Regen, halb durch Sonne Richtung Nancy, wo der Wohnmobil-Stellplatz – wie sollte es anders sein –  wieder am Bootshafen, allerdings sehr zentral in …

Von Bitche bis Mittersheim via Lindre Basse

Von Bitche wollten wir gemütlich einen Tag durch die hiesige Kulturlandschaft gondeln und am Étang de Lindre (Linderweiher) auf dem von Promobil ausgewiesenen 10 ebenen Stellplätzen auf einem Parkplatz nächtigen. Die Landschaft im Bitscherland (= Nordvogesen) ist wunderbar abwechlsungsreich, die Strecke bietet hinter jeder Kurve tiefe Täler und weite Blicke. …

Vorösterliches Zwischenhoch in den Nordvogesen

Was zog sich das gefühlt hin mit dem Winter dieses Jahr … vermutlich weil wir mit unseren Wintertrips diesmal wettermäßig auch nicht grade die Joker gezogen hatten – stürmische Normandie zum Jahreswechsel und nebliges Friesland zu Karneval gaben weder genug Bewegung für die müden Knochen noch ausreichend Serotonin fürs Seelchen. …

Abstecher nach Troyes und zurück in die Heimat

Der Regen wird vorläufig nicht mehr aufhören in Mitteleuropa, deshalb legen wir nur noch einen kurzen Stopp in Troyes ein, bevor wir weiterziehen. Hier findet sich eine der knapp 30 gotischen Kathedralen Frankreichs, von denen wir seit 2013 gut die Hälfte besucht haben. Außerdem gibt es ein überaus sehenswertes Museum …

Reste von Sonne in Bayeux und eine spontane Planänderung

Wetterberichte. Haben mich eigentlich nie groß gekümmert, andererseits haben wir auch oft sehr viel Glück mit dem Wetter gehabt – die letzten Jahreswechsel in Nordfrankreich waren stets wetterstabil – kalt schon, aber klar und größtenteils sonnig. Neuerdings haben wir diese DWD-Warnwetter-App auf dem Smartphone, wo man auch so Satellitenprojektionen von …

In Caen einstimmen auf die Landungsstrände.

Der kostenlose Wohnmobilstellplatz in Caen liegt zwei Kilometer vom Zentrum entfernt, direkt am Mémorial de Caen, dem zentralen Museum zur Normandie-Schlacht und dem Zweiten Weltkrieg. Huch, Caen, so schnell? Ja, nachdem wir nach einem kurzen Trip nach Trouville und Deauville, wo es weder freie noch schöne Stellplätze für uns gab, …

Ausflug in die normannischen Tropen

Honfleur am Morgen nach der ersten Nacht  nach der Anreise in die Normandie – es bläut ein wenig, man kann sogar den Sonnenaufgang sehen. Ein kleiner Schauer ruft einen allerliebsten Regenbogen über dem Städtchen hervor. Schon früh reisen hier die großen weißen Schiffe ab – sowohl der mächtige Flußkreuzer im …