Winter in Champagne und Picardie mit dem Wohnmobil

Zusammenfassung von acht Tagen Nordwesten Frankreichs Frankreich läßt uns nicht los. Jo mit seiner geliebten Bretagne: wenn wir in dem Tempo weitermachen, wird es 2020, bis wir die Bretagne auch mal erreichen, aber macht nichts. Es hat eine solche Qualität, sich einem Land Schritt für Schritt, kleinflächig und in Details …

Gotik und mehr in Soissons

Immer wieder erstaunlich, was sich in Kleinstädten, die man anderswo als „Provinznest“ klassifizieren würde, in Frankreich ganze Welten auftun. Soisson ist so ein Fall. Heute morgen schlugen wir unsere Zelte im gastlichen Vandières auf dem Wohnmobilstellplatz von Champagne Nowack ab, versuchten möglichst viel der „Terre amoureuse“ dortzulassen und aus Pösslchen …

Von Prag nach Nordböhmen

Der Karfreitag-Vormittag gehört noch Prag, dann wollen wir gemütlich nach Nordböhmen aufbrechen. Zum Pflichtprogramm für Prag-Anfänger gehört noch das jüdische Viertel, direkt neben der Altstadt. Leider hatte ich mal wieder völlig verdrängt, daß es natürlich für die Millionen anderen Touristen ebenso ein Highlight ist. Man merkt seit gestern Abend auch …

Prager April

„Kommt denn wieder was im Internet?“ – „ja, Papa, natürlich“ Ausgerechnet den Niklas-Orkandienstag legt das Schicksal als unseren Abreisetag fest. Nach einem Kurzbesuch mit Gasflaschenauffüllung bei unserem Lieblingsdealer Rummel hoffen wir auf Rückenwind. Wir meiden die gesperrte A45 mit dem umgestürzten LKW und es weht uns – tatsächlich überwiegend Rückenwind, …

„K wie Karnevalsflucht“ – mit Pösslchen nach Hamburg

Es begab sich aber zu der üblichen Zeit, dass Pösslchen und seine Bewohner ihre Heimatstadt verließen, um sich an einen anderen Ort zu begeben, damit sie der jährlichen Kamellenzählung entgingen. Schon Donnerstag, als die ersten Horden an Pösslchens Kölner Stellplatz vorbeizogen, machten wir uns Richtung A1 auf und schlugen gegen …

Eine gute Woche Nordfrankreich über Silvester 2014 (Zusammenfassung)

Das mit dem Wintercamping wollten wir noch mal probieren, und wir hatten unfaßbares Glück mit dem Wetter. Wir hätten zwar fast alles genommen,  aber eine Woche blauer Himmel plus teilweise fast frühlingshafte Temperaturen hatten wir wirklich nicht erwartet. Die Fahrt ging von Köln nach Arras, wo wir die erste Nacht …

Von Lens zurück in die Heimat „geschleust“.

Gestern machten wir noch einen kurzen Abstecher im Nachmittagslicht nach Arras hinein, wo wir hofften, daß sie auf dem Grand Place endlich den Weihnachtsmarkt abgebaut hatten. Hatten sie aber leider nicht. Dafür hatte der Beffroi und der zugehörige Place des Héros schönstes Licht und war nur ein Drittel zugeparkt. Da …